Sie wollten schon immer mal die hessische Weiblichkeit studieren, dann waren die Besucher an diesem Abend genau richtig. Die Gemeinde Selters (Taunus) hatte zum wiederholten Male einen Comedy-Abend der besonderen Art im Niederselterser Mineralbrunnen veranstaltet, die Karten waren innerhalb kürzester Zeit verkauft.
Mit dieser hessischen “3Faltigkeit” in den besten Jahren kredenzte die Gemeinde Selters (Taunus) vor ausverkauftem Saal drei bekannte hessische Künstlerinnen: Die gut abgehangene Provinzdiva Rotraud Reußwig aus Katholisch Willeroth; das besonders magere Sahnestücksche Hiltrud aus dem wunderschönen Hanau und als herzhafte Beilage Hilde aus Bornheim, unüberhörbar ein echtes Frankfurter Schlappmaul. Die drei erzählten aus ihrem nicht immer stromlinienförmig verlaufenden Leben, berichteten von der Teilnahme an einer Casting Show, und besonders Hilde hatte bei ihren Erzählungen über ihren Ehemann Willi die Lacher auf ihrer Seite. Sie verstand es köstlich, das Publikum mit einzubeziehen, und als sie einen Gast auf die Bühne holte, um ihm kostenlos einen top modernen Haarschnitt zu verpassen, gab es tosenden Zwischenapplaus für sie und den bereitwilligen Gast, der so mutig war, sich in die Hände von Hilde zu begeben.

 Schönheit in Vollendung1

Nach rund 90 Minuten Spieldauer erhoben sich die Besucher spontan von ihren Plätzen, es gab lang anhaltende stehende Ovationen für Hilde, Hiltrud und Rotraud, die mit ihrer Mundartcomedy genau den Nerv des Publikums getroffen hatten.

Schönheit in Vollendung2

Bürgermeister Bernd Hartmann: “Ein toller Abend, wohin man schaut begeisterte Besucher, Heike Altmann hat mit ihrer Auswahl genau den Geschmack des Publikums getroffen und zur Förderung der Kultur hier in Selters einen gelungenen Beitrag geleistet, an das gesamte Helferteam ein herzliches Dankeschön. Die nächste Veranstaltung wird schon vorbereitet.“