Die Vorbereitungen für die im Sommer geplante Eröffnung des „Selterswassermuseums" laufen auf Hochtouren. Der Schwerpunkt liegt dabei in einer detaillierten Darstellung der betrieblichen Abläufe am ehemals erfolgreichen deutschen Mineralbrunnen.

Aus den zahlreichen Stichen und Fotografien wurden vier Ansichten ausgewählt, textlich kurz erläutert und auf Postkarten festgehalten. Sie sollen schon jetzt auf das Brunnenmuseum mit seinen einzigartigen Exponaten hinweisen und die letzten Jahrhunderte, in denen Selterswasser zu einem Markennamen wurde, lebendig werden lassen.

selterswm 001 selterswm 002
selterswm 003 selterswm 004

Diese vier Postkarten mit historischen Brunnenmotiven
aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert
können ab sofort bei der Gemeindeverwaltung in Niederselters
sowie in den Außenstellen Eisenbach, Haintchen und Münster
zu einem Stückpreis von 0,30 € erworben werden.
Auch sind sie in der Niederselterser Buchhandlung Linz erhältlich.